Herzlich Willkommen auf der Homepage der Spielgemeinschaft Niedershausen/ Obershausen

Vielen Dank an die Sponsoren und Gönner der SG N/O 1994:

Fahrplan für die aktuelle Woche :

Nach dem Spielausfall am Sonntag in Weinbach steht am kommenden Sonntag, den 11.12.16 das letzte Spiel für dieses Jahr gegen die SG Merenberg an, solange es die Witterungsverhätnisse zulassen (Anstoß um 14 Uhr in Niedershausen)

 

Zuvor wird die Woche jedoch noch trainiert:

 

- Dienstag den 06.12.2016: Training in Niedershausen (Sportplatz) um 18:45 Uhr

 

- Donnerstag den 08.12.2016: Training in Niedershausen (Sportplatz) um 18:45 Uhr

 

Wir lönnen mittlerweile auch offiziell die Viertelfinal Gegner unserer beiden Mannschaften für den Krombacher Kreispokal verkünden :

 

+++ZWOTE MUSS AUSWÄRTS GEGEN LIGAKONKURRENT MERENBERG 2 RAN +++

+++ERSTE BEKOMMT IM HEIMSPIEL GRUPPENLIGIST RSV WEYER ZUGELOST+++

 

Terminiereung vermutlich im März 2017...

ERSTE MANNSCHAFT HOLT 7. SIEG IN FOLGE -
ZWOTE PATZT NACH SCHWACHER LEISTUNG GEGEN ARFURT +++🔥🔥🔥🔥

SG Niedershausen/Obershausen – TuS Waldernbach

Bericht

Erneut zeigte die heimische SG Niedershausen Obershausen von Beginn an ein dominantes Auftreten und ließ keine Zweifel daran dass sie gewillt war den 7. Sieg in Serie zu holen. Bereits in der 4. Minute erzielte Stoßstürmer Felix Klaner per Kopfball nach Eckball von Robin Schaffarz die Führung für die Hausherren. Weitere Chancen durch Hashani und Becker blieben zunächst ungenutzt. Vom Gast aus Waldernbach war zu dieser Zeit und im gesamten Spiel in der Offensive nichts zu sehen. In der 32. Minute erhöhte der formstarke Sebastian Steckenmesser dann gekonnt ins untere Eck auf 2:0, nachdem ihm Florian Klaner über rechts außen eine Vorlage an den 16Meter - Raum servierte. Nach der Halbzeit gab es dann erneut eine Vielzahl von Chancen, die schließlich Maxim Baumbach zum 3:0 verwertete (56.), da er eine Kopfballvorlage von Sebastian Steckenmesser aus 15 Metern im unteren Toreck unhaltbar versenkte. Nur zehn Minuten später klingelte es erneut im Kasten der ungefährlichen und schwach spielenden Gäste. Erneut war es Sebastian Steckenmesser, der nach einer Kombination über Maxim Baumbach und Visar Hashani frei vor Torwart Jusmann das 4:0 erzielte. Zwei Zeigerumdrehungen später schlug es erneut im Tor von Waldernbach ein, da Spielertrainer Kamil Heblik einen 30 Meter Freistoß unter freundlicher Mitwirkung des Gästetorwarts versenkte. In der Folge schaltete die SG einen Gang zurück, jedoch kam Waldernbach nur zu zwei wirklichen Chancen, bei denen sich Keeper Jan Steinfeld mit jeweils einer Fußabwehr auch noch auszeichnen konnte und die 0 festhielt. Schiedsrichter Luschberger zeigte insgesamt eine sehr souveräne Leistung.

Fazit : Erneut rundum überzeugende Leistung der SGNO gegen einen harmlosen Gegner. Fundament dieses Sieges ist die mittlerweile extrem gefestigte und sichere Defensive. Dass unsere Truppe für geballte Offensivpower steht dürfte in der Liga mittlerweile bestens bekannt sein. Nun wurde bereits der 7. Sieg in Folge eingefahren und es besteht die Möglichkeit mit zwei weiteren Siegen gegen Weinbachtal und Merenberg in die Spitzengruppe vorzustoßen.

Aufstellungen:
SG Niedershausen/Obershausen: Steinfeld, Rathschlag, Heblik, Bruns, Becker, Schaffarz, Steckenmesser, Hashani, Florian Klaner, Baumbach, Felix Klaner (Drmaku, Fröhlich, Wright);
TuS Waldernbach : Jusmann, Drescher, Wagner, Pranjic, Reitz, Berger, Pozimski, Kaubrügge, Skrijelj, Scharf, Halle (Vorländer, Götz, Schmung, Schneidmüller, Johann Götz, Betke)

Schiedsrichter: Andreas Luschberger (Eltville)

Tore: 1:0 Felix Klaner (4.), 2:0 Sebastian Steckenmesser (32.), 3:0 Maxim Baumbach (56.), 4:0 Sebastian Steckenmesser (65.), 5:0 Kamil Heblik (67.)

Zuschauer: 90

--------------------------------

C-Liga, Gruppe II

SG Niedershausen/Obershausen II- SV Arfurt 0:3

Tore: 0:1 Wassim (3.), 0:2 Sojczynski, 0:3 Wassim (82.)

Saisonvorschau Kreisoberliga LM-WEL 16/17

Die Konkurrenten der SG Niedershausen/Obershausen können schon einmal Beton anrühren. Denn die mit 106 Treffern in der vergangenen Saison sowieso schon torgefährlichste Offensive der Kreisoberliga hat noch einmal Verstärkung bekommen. Davon ist Nico Zimmermann fest überzeugt.

Neuzugang hat in der Jugend des FSV Mainz 05 unter Thomas Tuchel gespielt

Das Spielausschussmitglied der Kombinierten sagt: "Robin Schaffarz vom FSV Braunfels dürfte ein qualitativ sehr hochwertiger Neuzugang sein, immerhin hat er bereits bei zahlreichen namhaften Vereinen wie in der Jugend beim FSV Mainz 05 unter Trainer Thomas Tuchel und beim SV Wehen Wiesbaden gespielt." Der VfB Gießen, Eintracht Wetzlar und der SV Hadamar bildeten weitere Stationen des 25-jährigen Offensivmanns aus Obershausen. "Robin ist im Mittelfeld und Sturm variabel auf allen Positionen einsetzbar und wird durch seine Erfahrung unserem ohnehin schon vorzeigbaren Sturm um die Klaner-Zwillinge Felix und Florian sowie Maxim Baumbach weitere Qualität verleihen", glaubt Zimmermann.

Die Kallenbachtalelf verlassen haben mit Tim Brückner (TuS Löhnberg) und Nicolai von Heynitz (TSG Biskirchen) zwei junge Leute, die zwischen erster und zweiter Mannschaft gependelt sind. "Dieser Verlust soll durch Aaron Jacobs aus unserer Jugend, aber auch durch die zahlreichen anderen Nachwuchsspieler, die jetzt den nächsten Schritt nach ihrer Premierensaison machen müssen, aufgefangen werden", nimmt Nico Zimmermann die Youngster mehr in die Pflicht. Trotz der zusätzlichen Qualität im Sturm wird das Spielausschussmitglied nicht übermütig und nimmt das Wort "Aufstieg" nicht in den Mund. Verbessern soll sich das Team um Trainer Sven Helbig nach Willen der Verantwortlichen aber schon. Zum Saisonziel sagt Zimmermann: "Nach dem sechsten Tabellenplatz peilen wir nun einen Rang zwischen drei und fünf an. Dabei wollen wir auch wieder die 100-Tore-Marke knacken." Dieser Anspruch sei auch auf die in der C2-Liga beheimatete zweite Mannschaft zu übertragen, die ihren fünften Platz ebenfalls steigern und dabei an die 129 Treffer der vergangenen Spielzeit herankommen will.

"Aufgrund des geringen Qualitätsverlusts durch die Abgänge und den Zugang von Robin Schaffarz sollte unserer jungen Truppe das gelingen", versprüht Zimmermann Optimismus. Gleichzeitig weiß der Niedershäuser, dass die Defensive sattelfester werden muss: "78 Gegentore und damit mit Abstand die meisten in der Spitzengruppe zeigen eindeutig, wo der Schuh drückt. Mit weniger Gegentoren und der selben Offensivleistung wäre letze Runde schon mehr drin gewesen. Daher werden wir in der Vorbereitung verschiedene taktische Systeme testen, um das Defensivverhalten der gesamten Mannschaft zu verbessern."

Bei 78 Gegentoren weiß Spielausschuss Nico Zimmermann, wo bei seiner Elf der Schuh drückt

Dies sei auch vor dem Hintergrund wichtig, da sich aus Zimmermanns Sicht die Qualität der Kreisoberliga durch den Verbleib des SV Elz und die Aufsteiger FCA Niederbrechen, TuS Waldernbach und SG Heringen/ Mensfelden nochmal leicht erhöht habe. Auf den vorderen Plätzen erwartet der SG-Funktionär die "üblichen Verdächtigen", den SV Elz, den RSV Würges, die SG Merenberg, den SV Mengerskirchen und die SG Weinbachtal. Klar ist für Nico Zimmermann aber auch: "Da wollen wir mitmischen."

KADER STECKBRIEF ZUR SAISON 16/17 DER SG NIEDERSHAUSEN OBERSHAUSEN :

Bild : Die Neuzugänge Robin Schaffarz (2. V. R.) und Aaron Jacobs (2. V. L.) umrahmt von Trainer Sven Helbig (links) und Spielausschussmitglied Klaus Steckenmesser.

Spielklasse: Kreisoberliga LM-WEL (1 . Mannschaft) & Kreisliga C Gruppe 2 (2. Mannschaft)

 

Abgänge (neuer Verein):

Tim Brückner (TuS Löhnberg), Nicolai von Heynitz (TSG Biskirchen), Christopher Lenz (Karriereende), Patrick Menzel (SV Neuhof)

 

Zugänge (alter Verein):

Robin Schaffarz (FSV Braunfels), Aaron Jacobs (A-Jugend JSG Löhnberg/ N./ O.), Sascha Zimmermann (reaktiviert)


Kader 1. Mannschaft; KOL (Trainer: Sven Helbig):

Das Aufgebot

Tor:

Jan Steinfeld, Benedikt Wright, Sascha Zimmermann

Abwehr:

Kamil Heblik, Jan Rathschlag, Marcel Brusch, Manuel Bruns, Visar Hashani, Marc Bernhardt

Mittelfeld und Angriff:

Sebastian Steckenmesser, Emil Drmaku, David Fischer, Marcel Becker, Robin Schaffarz, Felix Klaner, Florian Klaner, Sven Helbig, Maxim Baumbach, Marlon Zimmermann, Steven Gossmann, Julian Hardt, Aaron Jacobs


Kader 2. Mannschaft; C-Liga Gruppe 2 (Trainer: Bernd Gossmann):

Das Aufgebot

Tor:

Sascha Zimmermann, Timo Zipp, Benedikt Wright

Abwehr:

Manuel Hardt, Danny Wetzig, Philipp Zoth, Christian Sander, Vural Baris, Pascal Fröhlich, Steven Porter, Michael Schock, Manuel Bruns, Martin Ziliack


Mittelfeld und Angriff:

Marc Bernhardt, Marlon Zimmermann, Nico Zimmermann, Sven Helbig, Alexander Frank, Thomas Halfar, Ladislao Santamaria, Constantin Erhardt, Sven Bischoff, Emil Drmaku, Kevin Hardt, Amer Bektesevic, Julian Hardt, Aaron Jacobs, Thomas Simon

 

Saisonziel: Platz 3-5, 100 Tore-Marke (gilt für beide Mannschaften)

 

 

Fazit zur Saison 15/16

"Die Zusammenfassung zur abgelaufenen Saison fällt durch und durch positiv aus. Mit dem zur Saison neu gekommenen Trainer Sven Helbig kam diese Runde sowohl auf dem Rasen als auch neben dem Platz ein richtiger Aufschwung. Der Zusammenhalt und die Aktivitäten des Teams haben sich ungemein gesteigert und auch die mittlerweile wieder hohe Trainingsbeteiligung zeugt vom Spaß der sehr jungen Truppe am Fußball. Dieser Spaß und auch Ehrgeiz spiegelt sich letztendlich ebenso in den Ergebnissen und einem für unsere Verhältnisse sehr guten 6. Platz wieder. Besonders stolz sind wir auf unsere hervorragend aufgelegte Offensive um die Torjäger Maxim Baumbach als Neuzugang und Felix Klaner, der mit mittlerweile 19 Jahren zuvor aus der eigenen Jugend kam. Aktuell 104 erzielte Tore sprechen da für sich. Die andere Seite der Medaille sind die 78 Gegentore, leider mit Abstand die meisten in der Spitzengruppe der Kreisoberliga und der Grund warum wir nicht noch eine bessere Platzierung erzielen konnten. Auch fehlt es der jungen Truppe teils an Abgeklärtheit und Konstanz, woran es in der neuen Saison zu arbeiten gilt. Hierbei wird uns vor allem Rückkehrer Robin Schaffarz aus der Verbandsliga vom FSV Braunfels helfen, der dann wieder bei seinem Heimatverein kicken wird und eine Menge Erfahrung und Klasse mitbringt. Ein trauriger Verlust ist da hingegen der Abgang von Tim Brückner zum Heimatverein TuS Löhnberg, da er mit seiner ruhigen und zuverlässigen Art immer eine Bereicherung der Mannschaft war. 

 

Auch der 5. Platz der 2. Mannschaft stellt uns nach einer sehr überzeugenden Runde unter Coach Bernd Gossmann sehr zufrieden. Bei dummen Punktverlusten gegen schwache Gegner aus dem Tabellenkeller wäre diese Runde sogar noch mehr drin gewesen... Dank der vielen jungen Spieler gepaart mit einigen wertvollen Veteranen entstand eine gut ausbalancierte Mannschaft, die mit 129 Toren sogar noch die 1. Mannschaft in Sachen Offensivpower überstrahlte (bei 57 Gegentoren). So sorgten unsere Jungs immer für unterhaltsame "Vorspiele" der ersten Mannschaft. Erwähnenstwert ist ebenfalls, dass zu 90 % aller Spiele immer der komplette Kader von 14 Mann aufgeboten werden konnte, was in den letzen Jahren auch nicht immer selbstverständlich war. Ein Verlust in der kommenden Runde wird das vermutliche Karriereende von Torwart Christopher Lenz sein, welcher als zuverlässiger Teamplayer hervorragend in unsere Truppe passte.

 

Fazit : Der Umschwung unter Trainer Sven Helbig mit dem neuen Platz in Niedershausen und der gelungenen Integration der Neuzugänge um Kamil Heblik sowie einer Vielzahl von Jugendspielern ist geglückt und bildet eine gute Basis für die neue Saison (sowohl bei der ersten als auch bei der zweiten Mannschaft), um sich noch weiter zu steigern und um sich bestmöglich in der C - Klasse als auch Kreisoberliga um 1-3 Plätze zu verbessern.“

Der TuS Niedershausen präsentiert sich ebenfalls mit einer neuen Homepage im Netz (erstellt durch Armin Schwalbach)

<--  Reinschauen lohnt sich!


http://www.tus-niedershausen.de



Im Rahmen der Neugründung eines Fördervereins zur Unterstützung der Fußball-Jugendspielgemeinschaft (JSG) gibt es ebenfalls eine neue überarbeitete Homepage, um den Nachwuchs im Auge zu behalten:

http://www.jsg-lno.de/
<-- oder hier kli
cken

Gasthaus zum Wilhelm

Obershäuser Str.1

35792 Löhnberg Niederhausen

 

 

Wir bieten für das leibliche Wohl:

 

- Kamm in Folie

- Hackbraten mit Zigeuner, Zwiebel oder Jägersoße

- Schlachtplatte

- Rumpsteak

- Schnitzel

 

+ Beilagen nach Wahl.

 

Das Team des Gasthaus zum Wilhelm freut sich auf Euren Besuch.

 

Das Archiv der NEWS ist hier zu finden.

<--- Aktuelle Spielpläne und Tabellen der 1. & 2. Mannschaft unter den jeweiligen Feldern!!!

Aktuelle Versanstaltungen in der Region:

http://www.oberlahn.de/6-Events/39-Veranstaltungen.html

Bild der Woche

Bandenwerbung ab 30,-€/Spiel

Kontakt:

Stefan Diehl

Tel.:06471/61821

Ulrich Chmelik

Tel.:06477/70284