Herzlich Willkommen auf der Homepage der Spielgemeinschaft Niedershausen/ Obershausen

Fahrplan für die aktuelle Woche :

 

Dienstag, 23.08., Training in Obershausen um 18:45 Uhr

 

Freitag, 26.08., Training in Obershausen um 18:45 Uhr mit anschließender Spielersitzung

 

Sonntag, 28.08., Spiel der 1. Mannschaft gegen ESV Würges in Würges um 15 Uhr
2. Mannschaft spielt um 13:00 Uhr im benachbarten Bad Camberg gegen Bad Camberg 2

SG Niedershausen Obershausen - SG Selters 4:1(0:1)

 

 

Tore :
0:1 Felix Vormann
1:1 Maxim Baumbach
2:1 Marc Bernhardt
3:1 Felix Klaner
4:1 Robin Schaffarz

 

Zuschauer: 120

 

Spielbericht :

Das Spiel begann für die Gastgeber nach 7 Minuten bereits mit einem Schockmoment, da die SG Selters durch Felix Vormann nach einer flachen Hereingabe aus 5m mehr oder weniger unbedrängt die Gästeführung erzielte. Wer jetzt ein Aufbäumen der Heim Mannschaft erwartete wurde bitter enttäuscht. Die Kallenbach elf wirkte im Laufe der ersten Halbzeit emotionslos und lustlos. Nichtsdestotrotz entstanden auf beiden Seiten noch einige Torchancen, welche jedoch ungenutzt blieben. Der Gast aus Selters stand zu diesem Zeitpunkt kompakt und war darauf bedacht seine Führung zu sichern. Nach der Halbzeit wurde dann auf Heimseite Stürmer Maxim Baumbach ins Spiel gebracht, welcher direkt mit seinem Einsatzwillen die Heimelf belebte. In der 65. Minute erzielte die SG NO dann den Ausgleich, da sich Maxim Baumbach in einem Luftduell gegen Torwart Schardt durchsetzte und dann sowohl diesen als auch 3 weitere Verteidiger auf der Grundlinie gekonnt überlupfte. Dieser Treffer gab den Gastgebern Aufwind und es entstand ein Spiel, welches von beiden Seiten mit offenem Visier geführt wurde. Es gab mehrere hochkarätige Torchancen auf beiden Seiten, bei denen sich vor allem Heimkeeper Jan Steinfeld in "Manuel Neuer Manier" mehrfach auszeichnen konnte. Das so wichtige 2:1 erzielte in der 80. Minute der eingewechselte Marc Bernhardt aus 3 Metern, nachdem ein langer Klaner - Einwurf durch Maxim Baumbach mit dem Kopf verlängert wurde. Daraufhin machte die SG Selters hinten auf und diesen Umstand nutzte Niedershausen Obershausen um den Deckel auf die Partie zu machen. machten Klaner lief nach langem Außeristpass von Marcel Becker allein auf den Gästekeeper zu und machte sein erstes Saisontor (82.). 6 Minuten später erzielte Robin Schaffarz ebenfalls sein erstes Tor und den 4:1 Endstand, nachdem Felix Klaner einen langen Abschlag verlängerte und Schaffarz sich im Zweikampf mit dem letzten Verteidiger durchsetzte.

Fazit : Erschreckend schwache erste Hälfte der Heimelf, wobei man sich jedoch nach der Pause umso mehr steigerte und einen im Endeffekt deutlichen Heimsieg gegen einen Gast aus Selters heraus schoss, der durchaus gut mithalten konnte aber seine Chancen nicht nutzte. Gegen den kommenden Gegner RSV Würges wird eine deutliche Leistungssteigerung (vor allem in der Abwehr) notwendig sein, um dort zu punkten.

Aufstellung SG N/O:

Steinfeld, Rathschlag (C), Fischer, Hashani, Bruns, Becker, Steckenmesser, Jacobs, Schaffarz, Florian Klaner, Felix Klaner ;
Ersatz: Baumbach ab 45.,M. Zimmermann, Bernhardt ab 65., Fröhlich ab 85., Wright

ERSTE VERLIERT DEUTLICH NACH 2:0 FÜHRUNG...

 

SG Merenberg - SG Niedershausen/Obershausen 6:2 (1:2):

 

Die Gastgeber hatten zunächst mehr von der Partie, verpassten jedoch den Führungstreffer. Diesen mar­kierten die Gäste, als Maxim Baumbach nach einem Eckball einnetzte (12.). Der selbe Akteur baute den Vorsprung wenig später aus kurzer Distanz aus (20.). Kurz vor der Pause traf Marvin Dannewitz nach einem verlängerten Ein­wurf zum sehr wichtigen Anschlusstreffer (37.). Nach der Pause reichten Merenberg 13 Minuten, um das Spiel zu dre­hen. Die Treffer erzielten In­go Buchmann (52.) und Mar­vin Dannewitz (53.) - jeweils nach sehenswerter Vorarbeit von Tim Eigenbrodt. Nieders­hausen/Obershausen öffnete nun die Defensive, was Merenberg ausnutzte - erneut in Person von Marvin Dannewitz. Zweimal tauchte er frei vor Torwart Jan Steinfeld auf und traf eiskalt (60. und 65.). Seinen fünften Treffer zum 6:2 erzielte er nach Vorarbeit von Mariusz Komorek (90.). "Wir haben die zweite Hälfte dominiert und daher auch verdient gewonnen", freute sich Harald Becker, Berichterstatter der SG Merenberg.

 

Merenberg: Müller, Schäfer, Meuser, Eigenbrodt, M. Dannewitz, T. Schmidt, Komorek, Orendi, Gross, Buchmann, Fiedler. (Schlotgauer, Baum).

 

Niedershausen/Obershausen: Steinfeld, Brusch, Rathschlag, Becker, Fischer, Großmann, Steckenmesser, Felix Klaner, Florian Klaner, Baumbach, Schaffarz. (Hashani, Bruns).

 

Schiedsrichter: Gönül (Reichelsheim) - Zuschauer: 100 - Tore: 0:1 Maxim Baum­bach (12.), 0:2 Maxim Baumbach (20.), 1:2 Marvin Dannewitz (37.), 2:2 Ingo Buchmann (52.), 3:2 Marvin Dannewitz (53.), 4:2 Marvin Dan­newitz (60.), 5:2 Marvin Dan­newitz (65.), 6:2 Marvin Dan­newitz (90.).
(Quelle : Weilburger Tageblatt)

 

Fazit : In einer Partie, wo man die erste Halbzeit komplett im Griff hatte, das Spiel kontrollierte und auswärts bereits mit 0:2 führte, folgte ein nicht zu erklärender Einbruch, bedingt durch fast ausschließlich individuelle Fehler und mangelnde Abstimmung in der Defensive.
Aufgrund der Entstehung der Gegentore gibt es jedoch Hoffnung, dass diese Fehler bereits am Samstag gegen die SG Selters in Obershausen abgestellt werden. Dass man bereits nach 2 Saisonspielen wieder 8 Gegentore gefangen hat ist eine bekannte Schwäche der SG NO, die offensichtlich auch in der neuen Saison noch nicht abgestellt werden kann...

SG Niedershausen Obershausen 2 startet mit 1:8 Sieg furios in die neue Saison

 

Nachdem am 3. Spieltag nun auch endlich unsere Zwote in die Liga starten durfte zeigte sie gegen die zweite Mannschaft aus Merenberg direkt, mit welchen Ambitionen man in die kommende Saison geht. Nachdem die erste Halbzeit noch relativ ausgeglichen verlief schaffte es unsere SG in der zweiten Halbzeit 8!!! Tore gegen einen Gegner zu schießen, der seine 2 Spiele zuvor gewann. Hierbei stach vor allem Visar Hashani heraus, der in der zweiten Halbzeit in den Sturm wechselte und direkt 5 Tore erzielte. Auch Marlon Zimmermann (2)und Alexander Frank konnten sich in die Torjäger Liste eintragen. Die in der Offensive individuell hochwertig besetzte Zweite (Hashani, Helbig, Frank), welche dennoch ua. auf Pascal Fröhlich, Nico Zimmermann, Emil Drmaku, Martin Ziliack und Ben Wright verzichten musste, ließ den Gegner zu keiner Zeit ins Spiel kommen und sicherte sich so früh die 3 Punkte.
Es bleibt abzuwarten ob die Besetzung des Kaders durch die ganze Saison hindurch so qualitativ und quantitativ gut gehalten werden kann, jedoch sollte das Minimalziel, Platz 5, und damit Aufstieg in die B Klasse, absolut möglich sein.
Leider hat die Zweite nun wieder spielfrei am nächsten Wochenende und greift erst am 28.08.16 gegen Bad Camberg 2 wieder aktiv ins Geschehen ein.

Saisonvorschau Kreisoberliga LM-WEL 16/17

Die Konkurrenten der SG Niedershausen/Obershausen können schon einmal Beton anrühren. Denn die mit 106 Treffern in der vergangenen Saison sowieso schon torgefährlichste Offensive der Kreisoberliga hat noch einmal Verstärkung bekommen. Davon ist Nico Zimmermann fest überzeugt.

Neuzugang hat in der Jugend des FSV Mainz 05 unter Thomas Tuchel gespielt

Das Spielausschussmitglied der Kombinierten sagt: "Robin Schaffarz vom FSV Braunfels dürfte ein qualitativ sehr hochwertiger Neuzugang sein, immerhin hat er bereits bei zahlreichen namhaften Vereinen wie in der Jugend beim FSV Mainz 05 unter Trainer Thomas Tuchel und beim SV Wehen Wiesbaden gespielt." Der VfB Gießen, Eintracht Wetzlar und der SV Hadamar bildeten weitere Stationen des 25-jährigen Offensivmanns aus Obershausen. "Robin ist im Mittelfeld und Sturm variabel auf allen Positionen einsetzbar und wird durch seine Erfahrung unserem ohnehin schon vorzeigbaren Sturm um die Klaner-Zwillinge Felix und Florian sowie Maxim Baumbach weitere Qualität verleihen", glaubt Zimmermann.

Die Kallenbachtalelf verlassen haben mit Tim Brückner (TuS Löhnberg) und Nicolai von Heynitz (TSG Biskirchen) zwei junge Leute, die zwischen erster und zweiter Mannschaft gependelt sind. "Dieser Verlust soll durch Aaron Jacobs aus unserer Jugend, aber auch durch die zahlreichen anderen Nachwuchsspieler, die jetzt den nächsten Schritt nach ihrer Premierensaison machen müssen, aufgefangen werden", nimmt Nico Zimmermann die Youngster mehr in die Pflicht. Trotz der zusätzlichen Qualität im Sturm wird das Spielausschussmitglied nicht übermütig und nimmt das Wort "Aufstieg" nicht in den Mund. Verbessern soll sich das Team um Trainer Sven Helbig nach Willen der Verantwortlichen aber schon. Zum Saisonziel sagt Zimmermann: "Nach dem sechsten Tabellenplatz peilen wir nun einen Rang zwischen drei und fünf an. Dabei wollen wir auch wieder die 100-Tore-Marke knacken." Dieser Anspruch sei auch auf die in der C2-Liga beheimatete zweite Mannschaft zu übertragen, die ihren fünften Platz ebenfalls steigern und dabei an die 129 Treffer der vergangenen Spielzeit herankommen will.

"Aufgrund des geringen Qualitätsverlusts durch die Abgänge und den Zugang von Robin Schaffarz sollte unserer jungen Truppe das gelingen", versprüht Zimmermann Optimismus. Gleichzeitig weiß der Niedershäuser, dass die Defensive sattelfester werden muss: "78 Gegentore und damit mit Abstand die meisten in der Spitzengruppe zeigen eindeutig, wo der Schuh drückt. Mit weniger Gegentoren und der selben Offensivleistung wäre letze Runde schon mehr drin gewesen. Daher werden wir in der Vorbereitung verschiedene taktische Systeme testen, um das Defensivverhalten der gesamten Mannschaft zu verbessern."

Bei 78 Gegentoren weiß Spielausschuss Nico Zimmermann, wo bei seiner Elf der Schuh drückt

Dies sei auch vor dem Hintergrund wichtig, da sich aus Zimmermanns Sicht die Qualität der Kreisoberliga durch den Verbleib des SV Elz und die Aufsteiger FCA Niederbrechen, TuS Waldernbach und SG Heringen/ Mensfelden nochmal leicht erhöht habe. Auf den vorderen Plätzen erwartet der SG-Funktionär die "üblichen Verdächtigen", den SV Elz, den RSV Würges, die SG Merenberg, den SV Mengerskirchen und die SG Weinbachtal. Klar ist für Nico Zimmermann aber auch: "Da wollen wir mitmischen."

KADER STECKBRIEF ZUR SAISON 16/17 DER SG NIEDERSHAUSEN OBERSHAUSEN :

Bild : Die Neuzugänge Robin Schaffarz (2. V. R.) und Aaron Jacobs (2. V. L.) umrahmt von Trainer Sven Helbig (links) und Spielausschussmitglied Klaus Steckenmesser.

Spielklasse: Kreisoberliga LM-WEL (1 . Mannschaft) & Kreisliga C Gruppe 2 (2. Mannschaft)

 

Abgänge (neuer Verein):

Tim Brückner (TuS Löhnberg), Nicolai von Heynitz (TSG Biskirchen), Christopher Lenz (Karriereende), Patrick Menzel (SV Neuhof)

 

Zugänge (alter Verein):

Robin Schaffarz (FSV Braunfels), Aaron Jacobs (A-Jugend JSG Löhnberg/ N./ O.), Sascha Zimmermann (reaktiviert)


Kader 1. Mannschaft; KOL (Trainer: Sven Helbig):

Das Aufgebot

Tor:

Jan Steinfeld, Benedikt Wright, Sascha Zimmermann

Abwehr:

Kamil Heblik, Jan Rathschlag, Marcel Brusch, Manuel Bruns, Visar Hashani, Marc Bernhardt

Mittelfeld und Angriff:

Sebastian Steckenmesser, Emil Drmaku, David Fischer, Marcel Becker, Robin Schaffarz, Felix Klaner, Florian Klaner, Sven Helbig, Maxim Baumbach, Marlon Zimmermann, Steven Gossmann, Julian Hardt, Aaron Jacobs


Kader 2. Mannschaft; C-Liga Gruppe 2 (Trainer: Bernd Gossmann):

Das Aufgebot

Tor:

Sascha Zimmermann, Timo Zipp, Benedikt Wright

Abwehr:

Manuel Hardt, Danny Wetzig, Philipp Zoth, Christian Sander, Vural Baris, Pascal Fröhlich, Steven Porter, Michael Schock, Manuel Bruns, Martin Ziliack


Mittelfeld und Angriff:

Marc Bernhardt, Marlon Zimmermann, Nico Zimmermann, Sven Helbig, Alexander Frank, Thomas Halfar, Ladislao Santamaria, Constantin Erhardt, Sven Bischoff, Emil Drmaku, Kevin Hardt, Amer Bektesevic, Julian Hardt, Aaron Jacobs, Thomas Simon

 

Saisonziel: Platz 3-5, 100 Tore-Marke (gilt für beide Mannschaften)

 

 

Fazit zur Saison 15/16

"Die Zusammenfassung zur abgelaufenen Saison fällt durch und durch positiv aus. Mit dem zur Saison neu gekommenen Trainer Sven Helbig kam diese Runde sowohl auf dem Rasen als auch neben dem Platz ein richtiger Aufschwung. Der Zusammenhalt und die Aktivitäten des Teams haben sich ungemein gesteigert und auch die mittlerweile wieder hohe Trainingsbeteiligung zeugt vom Spaß der sehr jungen Truppe am Fußball. Dieser Spaß und auch Ehrgeiz spiegelt sich letztendlich ebenso in den Ergebnissen und einem für unsere Verhältnisse sehr guten 6. Platz wieder. Besonders stolz sind wir auf unsere hervorragend aufgelegte Offensive um die Torjäger Maxim Baumbach als Neuzugang und Felix Klaner, der mit mittlerweile 19 Jahren zuvor aus der eigenen Jugend kam. Aktuell 104 erzielte Tore sprechen da für sich. Die andere Seite der Medaille sind die 78 Gegentore, leider mit Abstand die meisten in der Spitzengruppe der Kreisoberliga und der Grund warum wir nicht noch eine bessere Platzierung erzielen konnten. Auch fehlt es der jungen Truppe teils an Abgeklärtheit und Konstanz, woran es in der neuen Saison zu arbeiten gilt. Hierbei wird uns vor allem Rückkehrer Robin Schaffarz aus der Verbandsliga vom FSV Braunfels helfen, der dann wieder bei seinem Heimatverein kicken wird und eine Menge Erfahrung und Klasse mitbringt. Ein trauriger Verlust ist da hingegen der Abgang von Tim Brückner zum Heimatverein TuS Löhnberg, da er mit seiner ruhigen und zuverlässigen Art immer eine Bereicherung der Mannschaft war. 

 

Auch der 5. Platz der 2. Mannschaft stellt uns nach einer sehr überzeugenden Runde unter Coach Bernd Gossmann sehr zufrieden. Bei dummen Punktverlusten gegen schwache Gegner aus dem Tabellenkeller wäre diese Runde sogar noch mehr drin gewesen... Dank der vielen jungen Spieler gepaart mit einigen wertvollen Veteranen entstand eine gut ausbalancierte Mannschaft, die mit 129 Toren sogar noch die 1. Mannschaft in Sachen Offensivpower überstrahlte (bei 57 Gegentoren). So sorgten unsere Jungs immer für unterhaltsame "Vorspiele" der ersten Mannschaft. Erwähnenstwert ist ebenfalls, dass zu 90 % aller Spiele immer der komplette Kader von 14 Mann aufgeboten werden konnte, was in den letzen Jahren auch nicht immer selbstverständlich war. Ein Verlust in der kommenden Runde wird das vermutliche Karriereende von Torwart Christopher Lenz sein, welcher als zuverlässiger Teamplayer hervorragend in unsere Truppe passte.

 

Fazit : Der Umschwung unter Trainer Sven Helbig mit dem neuen Platz in Niedershausen und der gelungenen Integration der Neuzugänge um Kamil Heblik sowie einer Vielzahl von Jugendspielern ist geglückt und bildet eine gute Basis für die neue Saison (sowohl bei der ersten als auch bei der zweiten Mannschaft), um sich noch weiter zu steigern und um sich bestmöglich in der C - Klasse als auch Kreisoberliga um 1-3 Plätze zu verbessern.“

Der TuS Niedershausen präsentiert sich ebenfalls mit einer neuen Homepage im Netz (erstellt durch Armin Schwalbach)

<--  Reinschauen lohnt sich!


http://www.tus-niedershausen.de



Im Rahmen der Neugründung eines Fördervereins zur Unterstützung der Fußball-Jugendspielgemeinschaft (JSG) gibt es ebenfalls eine neue überarbeitete Homepage, um den Nachwuchs im Auge zu behalten:

http://www.jsg-lno.de/
<-- oder hier kli
cken

Anekdote zum allsonntäglichen Kreisliga-Fußball, mit deutlichen Parallen zur SG N/O!!!

 

 

 

 

 

Sonntag, 12 Uhr. Auch an diesem Wochenende findet wieder ein Spieltag in der Kreisklasse statt, wie immer ist die Uhrzeit des Treffens für viele zu früh angesetzt. Mit Augenringen, die einen Kampf gegen Klitschko am Vorabend vermuten lassen, schleppen sich manche die Treppe zum Vereinsheim hoch.....

 

ZUM LESEN EINFACH AUF DAS BILD KLICKEN!!!



Quelle: http://www.diefsv.de/presse/ein-ganz-normaler-kreisklassenspieltag/

 

 

Gasthaus zum Wilhelm

Obershäuser Str.1

35792 Löhnberg Niederhausen

 

 

Wir bieten für das leibliche Wohl:

 

- Kamm in Folie

- Hackbraten mit Zigeuner, Zwiebel oder Jägersoße

- Schlachtplatte

- Rumpsteak

- Schnitzel

 

+ Beilagen nach Wahl.

 

Das Team des Gasthaus zum Wilhelm freut sich auf Euren Besuch.

 

Vielen Dank an die Sponsoren und Gönner der SG N/O 1994:

 

Das Archiv der NEWS ist hier zu finden.

<--- Aktuelle Spielpläne und Tabellen der 1. & 2. Mannschaft unter den jeweiligen Feldern!!!

Bild der Woche

Bandenwerbung ab 30,-€/Spiel

Kontakt:

Stefan Diehl

Tel.:06471/61821

Ulrich Chmelik

Tel.:06477/70284